Euer Kinoprogramm in Löbau.

Regelmäßige Kinoabende in gemütlicher Atmosphäre.
Das Lehrerzimmer

KINO: „Das Lehrerzimmer“
FR | 03.11. | 20 Uhr 

Carla (Leonie Benesch) ist Mathematik- und Sportlehrerin und nicht nur neu an ihrer Schule, sondern überhaupt im Beruf. Kaum angekommen, stellt sie fest, dass dort gestohlen wird. Nun könnte sie sich mit diesem Zustand abfinden, aber genau das will sie eben nicht tun. Getrieben von ihrem noch ungebrochenen Idealismus beginnt sie zu ermitteln und stößt dabei insbesondere bei ihrem Kollegium, den Eltern und ihren Schülern auf Unverständnis. Dazu kommt, dass die Hauptverdächtige ausgerechnet die Mutter ihres Schülers Oskar (Leo Stettnisch) ist. Da beginnt Carla zu merken, dass ihre Idealvorstellung kaum mehr mit der Realität zu vereinbaren sein wird.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Ggw1wyC5gc0

KINO: Sonnenallee
FR | 10.11. | 20 Uhr
Kino im Rahmen des Projektes „Orte der Demokratie“ – Eintritt frei

Leander Haußmanns grandios besetzte Kultkomödie, die einen intelligenten, witzigen wie originellen Blick zurück in einer Zeit ermöglicht, die für immer verschwunden ist und auf ein Stückchen DDR, dass es so vielleicht nie gegeben hat.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Js9DphJ8JXU

Sonnenallee
Oskars Kleid

KINO: Oskars Kleid
FR | 17.11. | 20 Uhr

Seit Ben (Florian David Fitz) in Trennung lebt, fernab von seiner Ex-Frau Mira (Marie Burchard) und den gemeinsamen Kindern Oskar (Laurì) und Erna (Ava Petsch), ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Er sitzt ganz allein in seiner viel zu großen Doppelhaushälfte und isst sein Müsli mit Bier. Als die hochschwangere Mira (Marie Burchard) vorzeitig ins Krankenhaus muss, ist Bens Job als Vater wieder gefragt und das zwischenzeitlich fast menschenleere Haus wird wieder von seinen Kindern bewohnt. Diese Chance will er unbedingt nutzen und allen zeigen, dass auch er der perfekte Vater sein kann. Ben ist optimistisch und glaubt, dass doch noch alles gut werden kann. Sein Plan scheint aufzugehen, – doch sein Kind Oskar, das Ben als Junge wahrnimmt, hält noch eine Überraschung für ihn bereit: Es will kein Junge mehr sein, trägt fortan ein Kleid, das es nicht mehr ausziehen will und nennt sich nun Lili. Für Ben und seine kleine Familie ist Lilis Entscheidung der Beginn einer abenteuerlichen Reise und die Chance auf einen Neuanfang.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=R09wG1Rf9Kw

KINO: Der Nachname
FR | 24.11. | 20 Uhr

Es hätte ein harmonisches Familientreffen werden sollen. Doch kaum sind das Ehepaar Stephan (Christoph Maria Herbst) und Elisabeth (Caroline Peters) mit den frisch gebackenen Eltern Thomas (Florian David Fitz) und Anna (Janina Uhse) auf Lanzarote eingetroffen, brechen in der Familie Böttcher neue Konflikte auf. Nicht nur erkennen Thomas und Elisabeth ihr geliebtes Familiendomizil kaum wieder, viel schlimmer noch: Ihre Mutter Dorothea (Iris Berben) und Adoptivsohn René (Justus von Dohnányi) haben ihre Beziehung auf der kanarischen Insel in jeder Hinsicht vertieft und verkünden ihren Kinderwunsch! In diversen Allianzen wird heftig über komplizierte Erbfolgen, unmögliche Schwangerschaften und das moderne Verständnis von Familie gestritten – wobei die Sonne Spaniens, die Reize einer jungen Gärtnerin und die Wirkung von Haschkeksen die Situation immer weiter eskalieren lassen…

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=0OFkCFw-XTo

 

der Nachname
Die Unbeugsamen

KINO: Die Unbeugsamen
FR | 01.12. | 19 Uhr, Einlass 18:30 Uhr | Eintritt frei

Film und Austausch mit dem Frauen.Wahl.Lokal

Wir diskutieren über mehr junge Menschen und Frauen in Entscheidungsgremien und natürlich der Kommunalpolitik! Schaff ich Kommunalpolitik zu meinen ganzen Aufgaben noch!?

Ein Kooperationsprojekt des Frauen.Wahl.Lokal Oberlausitz, Camillo Kino, dem Löbau lebt e.V. und engagierten Menschen aus der Kommunalpolitik aus Löbau und dem Landkreis Görlitz. Gefördert durch das Sächsische Ministerium für Justiz, Demokratie, Europa und Gleichstellung.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6tcOCtxNZ_M

 

KINO: Das Leben meiner Tochter
FR | 08.12. | 20 Uhr

Jana ist ein lebensfrohes und aufgewecktes 8-jähriges Mädchen, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, doch braucht dringend ein Spenderherz. Als nach einem Jahr – und viel Hoffen und Bangen – auf offiziellem Weg noch immer kein passendes Organ gefunden ist, schwinden bei Vater Micha Geduld und Vertrauen. Schon bald werden die Werte des voll im Leben stehenden Familienvaters auf eine sehr harte Probe gestellt. Als sich Micha auf eigene Initiative und gegen jegliche Warnungen der Ärzte und den Willen seiner Frau Natalie an einen illegalen Organhändler wendet, setzt er alles aufs Spiel. Wie weit wird der liebevolle Vater letzten Endes gehen, um das Leben seiner Tochter zu retten? Eine gefährliche Achterbahnfahrt der Emotionen beginnt …

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=fxUiG8z-rDg

 

Das Leben meiner Tochter
Die Feuerzangenbowle

KINO: Die Feuerzangenbowle

FR | 15.12. | 20 Uhr

Bekannter Klassiker um vier alte Herren, die sich bei einer dampfenden Feuerzangenbowle vergnügt an die Streiche ihrer Schulzeit erinnern. Dem Jüngeren ihrer feucht-fröhlichen Runde, Dr. Johannes Pfeiffer, ist ihre prustende Heiterkeit allerdings unverständlich: Der Ärmste war nie auf einer Schule, sondern hatte nur einen Hauslehrer. Um ihm nachträglich zu zeigen, was ihm damit entgangen ist, heckt man gemeinsam einen verrückten Plan aus.

Trailer: https://youtube.com/watch?v=dvonh7MZxgk

 

Eintrittspreise
Eintritt, normal: 6,00€  |  Eintritt, ermäßigt: 5,00€  |  Kinderkino: 3,00€
Einlass: jeweils 30 Minuten vor Filmbeginn